Willkommen – Welcome!

Hervorgehoben

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“ (Albert Schweitzer)

Dieser Blog informiert über die Aktivitäten des Ökumenischen 1Welt-Kreises im Erbstromtal. Wir freuen uns über Ihr Interesse und hoffen, daß unsere Projekte viele Unterstützer finden.
Mehr Info über den 1Welt-Kreis.

kidsrw

„The only thing of importance, when we depart, will be the traces of love we have left behind.“ (Albert Schweitzer)

This blog provides information about the activities of the Ecumenical 1World-Group in Erbstromtal valley (Germany). We are pleased to find your interest and hope to find many supporters for our projects.
Since the language of the blog is german-based you will find some sub-items in the menus in german only. We recommend to simply click on them to find out what is behind. For example: „Ältere Beiträge“ means „earlier or former posts“, „Neuere Beiträge“ means „recent or new posts“. „Wählen“ or „Auswählen“ means „choose“ or „select“. In case of questions do not hesitate to contact us. Thanks for your understanding.
More info about the 1World-Group.

Rwanda / Ruanda Corona update – May 24

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



(by Laurette Mushimiyimana, May 24, 2021)

Coronavirus disease (COVID-19) as defined by the World Health Organization is caused by a newly discovered coronavirus.
In Rwanda as elsewhere in the world this pandemic has affected many people physically, morally, psychologically and economically. Rwanda being a small country of Africa in the way of development has been seriously affected economically. The poor people who had no permanent jobs have suffered poverty and hunger due to lockdowns that were hindering people from going for hunting of jobs for the daily bread for their families.

One World Group (1WG) beneficiaries are 73 poor children and their families. Normally the children were supported for continuing their education but since the outbreak of the pandemic in Rwanda (March 20, 2020) the schools were closed for nine months and 1WG started fighting the battle on how to help these poor children and their families on how to survive the hunger that was harder to bear than the virus.

The Project manager (Laurette) and her assistant (Berthilde) had to make sure that they call each and every family of each child not only to know if no one is affected by the virus but also to know if they have had something to eat. This was done almost every day as the virus was spreading rapidly from one district to the other.
Pastor Gerhard as the father of this big family was very worried and asked about the situation very often. Thanks to his fatherly love and his compassionate heart , he did not only think on how to get school fees and materials but also decided to help with the money to buy food for all the families of his poor children putting into action the Word of God in Mt. 25,40: „I was hungry and you fed me“

Some schools opened in November 2020 and others reopened in February 2021 and of the children had to go back to schools but then they were requested to pay some urgent facilities that were demanded to all the schools due to Coronavirus. Again this was the money that was not planned in the budget of 1WG. Without hesitating Pastor Gerhard spend sleepless nights praying and looking for donors to help with these expenses.

Currently all the children are back to schools but still their families struggles to contribute anything as the working conditions have changed, prices have raised , school fees has increased and the poverty is knocking more and more on each of our poor people’s door more strongly.
However in spite of all the struggles which go on as the virus is still present, we thank God that up to today none of our children or their families have been infected by the virus.

Thanks to each beautiful soul that has contributed to this especially to all the donors and may the God of Love reward you a thousand times each time you donate for the sake of the poor children in Rwanda.



(von Laurette Mushimiyimana, 24.5.2021)

Die Coronavirus-Krankheit (COVID-19), wie sie von der Weltgesundheitsorganisation definiert wird, wird durch ein neu entdecktes Coronavirus verursacht.
In Ruanda wie auch anderswo auf der Welt hat diese Pandemie viele Menschen physisch, moralisch, psychologisch und wirtschaftlich betroffen. Ruanda ist ein kleines afrikanisches Land, das in seiner Entwicklung gehemmt wurde und wirtschaftlich stark betroffen ist. Die armen Menschen, die keine festen Arbeitsplätze hatten, litten unter Armut und Hunger, da die Menschen durch die Abriegelung daran gehindert wurden, auf Jobsuche zu gehen, um das tägliche Brot für ihre Familien zu verdienen.

Zu den Begünstigten der Eine-Welt-Kreis (1WK) gehören 73 arme Kinder und ihre Familien. Normalerweise werden die Kinder unterstützt, um ihre Ausbildung fortzusetzen, aber seit dem Ausbruch der Pandemie in Ruanda (20. März 2020) waren die Schulen für neun Monate geschlossen und der 1WK begann den Kampf, wie man diesen armen Kindern und ihren Familien helfen kann, den Hunger zu überleben, der schwerer zu ertragen war als das Virus.

Die Projektleiterin (Laurette) und ihre Assistentin (Berthilde) mussten sicherstellen, dass sie jede einzelne Familie jedes Kindes anriefen, nicht nur um zu wissen, ob niemand vom Virus betroffen ist, sondern auch um zu erfahren, ob sie etwas zu essen hatten. Dies wurde fast jeden Tag gemacht, da sich das Virus schnell von einem Bezirk zum anderen ausbreitete.

Pastor Gerhard als Vater dieser großen Familie war sehr besorgt und erkundigte sich sehr oft nach der Situation. Dank seiner väterlichen Liebe und seines mitfühlenden Herzens dachte er nicht nur an die Beschaffung von Schulgeld und Schulmaterial, sondern beschloss zusammen mit dem 1WK auch, mit dem Geld zu helfen, um Essen für alle Familien seiner armen Kinder zu kaufen, indem er das Wort Gottes in Mt.25,40 in die Tat umsetzte: „Ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben“.

Einige Schulen öffneten im November 2020, andere wurden im Februar 2021 wieder eröffnet, und die Kinder mussten wieder in die Schulen gehen, aber dann wurden sie aufgefordert, einige dringende Einrichtungen zu bezahlen, die wegen des Coronavirus für alle Schulen gefordert wurden. Wieder war dies das Geld, das im Budget des 1WK nicht vorgesehen war. Ohne zu zögern verbrachte Pastor Gerhard schlaflose Nächte damit, zu beten und nach Spendern zu suchen, um diese Ausgaben zu decken.

Zur Zeit sind alle Kinder wieder in der Schule, aber ihre Familien haben immer noch Schwierigkeiten, etwas beizusteuern, da sich die Arbeitsbedingungen geändert haben, die Preise gestiegen sind, die Schulgebühren sich erhöht haben und die Armut immer stärker an die Tür eines jeden unserer Armen klopft.
Doch trotz all der Kämpfe, die weitergehen, da der Virus immer noch präsent ist, danken wir Gott, dass bis heute keines unserer Kinder oder deren Familien mit dem Virus infiziert wurde.

Danke an jede wunderbare Seele, die dazu beigetragen hat, besonders an alle Spender und möge der Gott der Liebe Sie tausendfach belohnen, wenn Sie zum Wohle der armen Kinder in Ruanda spenden.

Ein Lied geht auf Weltreise – A song goes on a world tour

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Genau genommen erhoffen wir uns, daß es das ganze Album von Jackson ist, das auf Weltreise geht. Aber ein Anfang ist gemacht!

Während im Juli 2020 erstmals ein Lied von Ras Erigz von einem Radiosender in den USA gesendet wurde, ging ein Gospellied von Jackson erstmals im 16,400 km entfernten Antananarivo (Madagaskar) in voller Länge über den Äther.

screen radio don bosco

Vor einigen Jahren hatte ich in Ruhla einen Mitarbeiter des Radios „Don Bosco“ in Antananarivo kennengelernt. Ich bat ihn, bei der Verbreitung der Musik von Jackson mitzuhelfen und er war sofort einverstanden. Dafür sage ich ihm herzlichen Dank!
Von der Radioübertragung habe ich eine Aufzeichnung gemacht und stelle zum Nachhören diesen kurzen Zusammenschnitt zur Verfügung.

In Deutschland nahm die Reise ihren Anfang, indem die Radiosender Antenne und Landeswelle Thüringen sowie Radio SAW einen kurzen Beitrag zur Veröffentlichung des Albums brachten. Nun hoffen wir, daß das Album seine Reise um die Welt fortsetzen kann!

Helfen Sie uns dabei, liebe Leser? Wer Kontakt zu einem Radiosender hat, schreibe uns bitte eine Nachricht, damit wir uns mit diesem Sender in Verbindung setzen können. Wir sind gespannt, welches Land das nächste ist, in dem Jacksons Musik im Radio zu hören ist!

Jackson ist Mitglied der Initiative „Künstler für Kinder“, die sich für die Bildung stark benachteiligter Kinder und Jugendlicher in den Projekten einsetzt, die vom „Ökumenischen 1Welt-Kreis im Erbstromtal“ betrieben bzw unterstützt werden. Und er möchte auf Grund seiner eigenen Erfahrung künftig unser Bildungsprojekt mit anderen Künstlern fördern.

Wir gratulieren Jackson herzlich und wünschen ihm Erfolg bei der Umsetzung seines Traums, als Berufsmusiker arbeiten zu können!
Sie können ihn gern dabei unterstützen, liebe Leserinnen und Leser. Besuchen Sie gern die Seite zum Album „No One Like Him“.

Künstler für Kinder - Cyiza Jackson


In fact, we’re hoping that it’s Jackson’s whole album that’s going on a world tour. But a start has been made!

While a song by Ras Erigz was broadcast for the first time by a radio station in the USA in July 2020, a full-length gospel song by Jackson went over the airwaves for the first time in Antananarivo, Madagascar, 16,400 km away.

promo album no one like himA few years ago, in Ruhla, I met an employee of the radio „Don Bosco“ in Antananarivo. I asked him to help with the distribution of Jackson’s music and he immediately agreed. I thank him very much for that!
I made a recording of the radio broadcast and have made this short summary available for you to listen to.

In Germany, the journey began with the radio stations Antenne and Landeswelle Thüringen as well as Radio SAW doing a short piece on the release of the album. Now we hope that the album can continue its journey around the world!

Will you help us, dear readers? If you have contact to a radio station, please write us a message so that we can get in touch with that station. We are curious to know which country will be the next to hear Jackson’s music on the radio!

Jackson is a member of the initiative „Künstler für Kinder“ (Artists for Kids), which supports the education of severely disadvantaged children and young people in the projects run or supported by the „Ecumenical 1World Circle in the Erbstrom Valley“. And based on his own experience, he would like to support our educational project with other artists in the future.
Jackson in the studio during recording
We congratulate Jackson warmly and wish him success in realising his dream of being able to work as a professional musician!
You are welcome to support him, dear readers. Please visit the album page.

[ Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version) ]

Ein Stück Leben kehrt zurück – A piece of life returns

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Mrs Mushimiyimana with one of our kidsMitte April war es endlich soweit: die Schulen wurden in Ruanda wieder geöffnet und endlich konnten die Kinder wieder lernen und ihre Klassenkameraden treffen.
Davon können wir in Deutschland leider bisher nur träumen. Offenbar hat es die Regierung in Ruanda sehr gut verstanden, frühzeitig die richtigen Maßnahmen zu treffen und eine gute Infrastruktur für den Umgang mit dem Corona-Virus zu schaffen.

Wir freuen uns jedenfalls, daß unsere Kinder endlich wieder lernen können und so ein Stück Lebensnormalität zurückkehrt.
Im Zuge der Schulöffnungen durfte endlich auch das „HUYE RESOURCE CENTER FOR SPECIAL NEED EDUCATION OF CHILDREN WITH INTELLECTUAL DISABILITIES“ in Butare öffnen. Das Zentrum betreut geistig behinderte Kinder und Jugendliche, die bis zu einem gewissen Grad lernfähig sind und mit den erworbenen Fähigkeiten in der Lage sein werden, ein einfaches Einkommen zum Lebensunterhalt zu erwirtschaften.

Die Vorsitzende des Trägervereins „Amizero Y’Ubuzima Organization“, Frau Mushimyimana, leitet unser Bildungspatenschaftsprogramm als externes Projekt und wir haben sie gefragt ob es möglich wäre, daß die Kinder unseres Patenschaftsprojekts in dem Zentrum aufgenommen werden könnten, die eine geistige Behinderung haben. Unserem Wunsch wurde entsprochen und seit April haben diese Kinder nun eine neue Heimat in dem Zentrum gefunden.
Das hat mehrere Vorteile: sie leben an einem Platz in einer Gemeinschaft mit anderen Kindern, dazu wird die Betreuung erheblich erleichtert und eine gleichbleibende Qualität gewährleistet. Zuvor lebten die Kinder in verschiedenen Regionen des Landes unter sehr unterschiedlichen Verhältnissen. Durch die Patenschaften wird zugleich mitgeholfen, die kontinuierliche Arbeit des Zentrums abzusichern.

Deshalb ermutigen wir Sie, liebe Leser, ein Kind dieses Zentrums durch eine Patenschaft zu fördern. Das hilft nicht nur dem Patenkind, sondern auch dem Zentrum, und mithin allen Kindern, die dort betreut werden.

Nachfolgend sehen Sie ein Video auf englisch, in dem Frau Mushimiyimana das Zentrum vorstellt.



In mid-April, the time had finally come: the schools were reopened in Rwanda and finally the children could study again and meet their classmates.
Unfortunately, we in Germany can only dream of this so far. Apparently, the government in Rwanda understood very well to take the right measures early on and to create a good infrastructure for dealing with the Corona virus.

In any case, we are happy that our children can finally learn again and that a bit of normality has returned to their lives.
In the course of the school openings, the „HUYE RESOURCE CENTER FOR SPECIAL NEED EDUCATION OF CHILDREN WITH INTELLECTUAL DISABILITIES“ in Butare was finally allowed to open. The centre looks after mentally disabled children and young people who are capable of learning to a certain extent and will be able to earn a simple living income with the skills they have acquired.

The chairperson of the „Amizero Y’Ubuzima Organisation“, Mrs. Mushimyimana, runs our educational sponsorship programme as an external project and we asked her if it would be possible for the children of our sponsorship project who have a mental handicap to be admitted to the centre. Our wish was granted and since April these children have found a new home in the centre.

This has several advantages: they live in one place in a community with other children, in addition the care is much easier and a constant quality is guaranteed. Previously, the children lived in different regions of the country under very different circumstances. At the same time, the sponsorships help to secure the continuous work of the centre.

Therefore, we encourage you, dear readers, to sponsor a child of this centre. This not only helps the sponsored child, but also the centre, and thus all the children who are cared for there.

Above you can see a video in which Ms Mushimiyimana introduces the centre.

[ Translated with http://www.DeepL.com/Translator ]

No One Like Him – Das Gospelalbum ist da! – New Gospel Album out now

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



CD Cover No one like himEs ist da: Jacksons Debut Album „No One Like Him“!
Woran denken Sie, wenn es um Gospelmusik geht? An Gospelstars wie Mahalia Jackson und Aretha Franklin? Oder an Gospels wie „Amazing Grace“ und „O happy day“?

Dann möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf die Gospellieder von Jackson lenken!

Lange hat es gedauert, und die Produktion des Albums lag mitten in einer aufregenden Zeit! Denn Jackson hatte an dem Wettbewerb „The Next Popstar“ in Ruanda teilgenommen, der uns lange in Atem gehalten hat. Am 14.3. fand abends die Schlußveranstaltung statt.
Jackson konnte die Siegestrophäe leider nicht entgegennehmen. Wir hatten so gehofft!
Die gute Nachricht ist aber, daß er es unter die TOP 4 geschafft hat! Das hat ihm eine große Aufmerksamkeit gebracht, wie er mir berichtete. Und wenn man bedenkt, daß an dem Wettbewerb 1000 junge Leute teilnahmen, darunter sogar Profimusiker, dann ist sein 4. Platz als Neuling ein absolut großer Erfolg!
Wir gratulieren also Jackson herzlich zu seinem Erfolg und wünschen ihm, daß sein Album viele Liebhaber und Hörer findet.

In seinen Liedern verarbeitet er u.a. Gedanken und Ereignisse aus seinem eigenen Leben, wie etwa in dem Lied „House of God“. Das macht sie authentisch und berührt. Mal verhalten, mal lebendig erzählen seine Lieder von seinem christlichen Glauben.
Jackson hat eine hoffnungsvolle Perspektive, wenn er genug Unterstützung bei der Verwirklichung seines Traums erfährt, Berufsmusiker zu werden.
Sie können ihm dabei helfen. Alle Einzelheiten dazu finden Sie auf der Seite zum Album.

digipak no one like him



CD promo No one like himIt’s out now: Jackson’s debut album „No One Like Him“!
What do you think of when it comes to gospel music? Of gospel stars like Mahalia Jackson and Aretha Franklin? Or of gospel songs like „Amazing Grace“ and „O happy day“?

In that case, we would like to draw your attention to Jackson’s gospel songs!

It took a long time, and the production of the album was in the middle of an exciting time! For Jackson had taken part in the competition „The Next Popstar“ in Rwanda, which kept us in suspense for a long time. On 14.3. the final event took place in the evening.
Unfortunately, Jackson could not receive the trophy. We had hoped so!
But the good news is that he made it into the TOP 4! This has brought him a lot of attention, as he told me. And when you consider that 1000 young people took part in the competition, including even professional musicians, his 4th place as a newcomer is an absolutely great success!
So we congratulate Jackson warmly on his success and wish him that his album finds many lovers and listeners.

In his songs he processes, among other things, thoughts and events from his own life, such as in the song „House of God“. This makes them authentic and touching. Sometimes meditative, sometimes lively, his songs tell of his Christian faith.
Jackson has a hopeful perspective if he receives enough support to realise his dream of becoming a professional musician.
You can help him achieve this goal. You can find all the details on the album page.

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)

Ruandische Musiker mahnen zu Vorsicht! – Rwandan musicians urge caution!

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Bereits im Mai 2020 haben zwei Künstler unserer Initiative „Künstler für Kinder“ ein Lied komponiert, in welchem sie auf die Gefahren und Folgen von Covid19 hinweisen und um Achtsamkeit im Umgang miteinander werben.
Gestern (26.3.) haben sie dazu ein neues Video veröffentlicht.
Der Reggae-Musiker „Ras Erigz“ gehört seit 2018, also von Beginn an, zu unserer Initiative. Zwei Jahre später ist sein Freund „Sasha West“ dazugestoßen.
Beide engagieren sich für das Bildungsprojekt, um noch mehr Kindern die Möglichkeit für eine adäquate Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen.

Wie bereits in unserem Blog mehrfach geschrieben, hat die Coronapandemie dramatische Auswirkungen auf die armen Menschen im Land!

Die Kinder brauchen sofort unsere Hilfe!

Während gesunde Menschen in unserem Teil der Welt bei allen Einschränkungen nicht um ihr Leben fürchten müssen, sieht das in Ländern wie Ruanda oder Äthiopien in der armen Bevölkerung ganz anders aus. Ich denke, es bedarf keiner langen Erklärungen, wie not-wendig im wahrsten Sinn des Wortes unsere Hilfe jetzt ist.
Unterstützen Sie unsere Arbeit bitte mit Ihrer Spende. Danke!



Back in May 2020, two artists from our initiative „Künstler für Kinder“ (Artists 4 Kids“) composed a song in which they point out the dangers and consequences of Covid19 and call for mindfulness in dealing with each other.
Yesterday (26.3.) they released a new video.
The reggae musician „Ras Erigz“ has been part of our initiative since 2018, i.e. from the beginning. Two years later, his friend „Sasha West“ joined.
Both are committed to the education project in order to give even more children the opportunity for adequate schooling and vocational training.

As already written several times in our blog, the corona pandemic has dramatic effects on the poor people in the country!

The children need our help immediately!

While healthy people in our part of the world do not have to fear for their lives despite all the restrictions, in countries like Rwanda or Ethiopia the situation is completely different in the poor population. I think there is no need for a long explanation of how necessary our help is now in the truest sense of the word.
Please support our work with your donation. Thank you!

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)