Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



(von Laurette Mushimiyimana, Dezember 2022)

„Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ (Matthäus 25, 40)

Die Folgen von COVID-19 und des Krieges in der Ukraine und in Russland sind immer noch eine Herausforderung für alle Menschen auf der ganzen Welt und werden dies auch noch länger bleiben. Vor allem die schwächsten Bevölkerungsgruppen leiden am meisten und brauchen mehr Hilfe als je zuvor, da die Wirtschaftskrise die Armut in den Gemeinschaften vergrößert hat. Die armen Kinder in Ruanda hatten jedoch das Privileg, von den Paten der Ökumenischen Eine-Welt-Gruppe unter der Leitung von Pastor Gerhard Reuther, die sich mit Liebe und Leidenschaft für die Mobilisierung von Mitteln zur Unterstützung der Bildung armer Kinder einsetzen, in ihrer Ausbildung unterstützt zu werden. Lesen Sie weiter, um zu sehen, was wir in diesem Jahr bewirken konnten.

Donatha erhielt ein Startkapital für eine Nähmaschine, jetzt unterrichtet sie andere und verkauft Stoffe.Auch wenn sich die Wirtschaftskrise in diesem Jahr weiter verschärft hat, mussten wir uns dennoch großen Herausforderungen stellen. Nicht nur die normale Armutssituation unserer Begünstigten, sondern auch die Inflation, die alle Preise in die Höhe trieb und den Lebensstil komplizierter werden ließ. Doch dank der Spender von 1WG konnten wir dennoch einen Weg finden, den Menschen, die am meisten Hilfe benötigen, zu helfen.

Einkommen schaffende Aktivitäten für Absolventen

„Dies wäre ohne die Unterstützung unserer Spender niemals möglich gewesen“, betonen Laurette und Vanessa, die Projektleiterinnen in Ruanda, immer wieder voller Stolz und Dankbarkeit über die Wirkung der Spenden.

Unser großes Ziel ist es, unseren Begünstigten zu mehr Nachhaltigkeit zu verhelfen.
Hier hat Immaculee ihren Stoffladen eröffnetUnser großes Ziel ist es, dass unsere Kinder nicht nur eine Ausbildung erhalten, sondern dass sie in eine unabhängige Zukunft hineinwachsen. Geldmittel sind der Teil, der hilft, diese Vision zu verwirklichen. Deshalb sind wir so dankbar für jeden Euro, der gespendet wird, möchten aber auch daran erinnern, wie wichtig es ist, unsere Begünstigten weiterhin mit Spenden zu unterstützen. Nur gemeinsam können wir die Welt weiter verbessern und diesen Traum Wirklichkeit werden lassen.

  • Was unsere Begünstigten sagen
  • Fabrice: „Wenn es die Eine-Welt-Gruppe nicht gäbe, weiß ich nicht, was aus mir geworden wäre. Sie bezahlte meine gesamte Sekundarschulausbildung, was sonst für mich unmöglich gewesen wäre. Jetzt haben sie mir mit Startkapital geholfen, und ich bin jetzt der Besitzer einer elektronischen Reparaturwerkstatt! Gott segne denjenigen, der als erster die Idee hatte, dieses Programm zu starten.“

    Laurette und Vanessa, die Projektleiterinnen, bedanken sich im Namen von uns 84 geförderten Kindern!

    (Laurette Mushimiyimana und Vanessa Umuhoza sind die Mitarbeiter des Bildungsprojekts des Ökumenischen 1Welt-Kreises in Ruanda)



    (by Laurette Mushimiyimana, December 2022)

    “WHATEVER YOU DO THE LEAST OF MY BROTHERS YOU DO IT UNTO ME.“ (Matthew 25, 40)

    The consequenses of COVID-19and the war in Ukraine and Russia is still affecting and challenging all people around the world and will continue to do so even longer. Especially the most vulnerable people are the ones which suffer the most and that need more help than ever before, since the economic crisis increased poverty among the communities. The Rwandan poor children though were privileged to be supported in education by the sponsors of Ecumenical One World Group led by Pastor Gerhard Reuther who work hard with love and passion to mobilize funds to support the education of poor children. Continue reading to see which impact we could make this year.

    Even though the economic crisis continued to increase this year, still, big challenges had to be faced. Not only the normal poverty situation of our beneficiaries but also the inflation that made all the prices go high and the lifestyle became more complicated. But thanks to the donors of 1WG we still could find a way to create a huge impact on the people who need help the most.

    Income generating activities for graduates

    „This would have never been possible without the support of our donors“, Laurette and Vanessa the project managers in Rwanda, always emphasize the impact of donation given with lots of pride and gratefulness.

    OUR BIG GOAL IS TO help make sustainability for our beneficiaries.
Here Immaculee started her cloth shopOur big goal is to not only to see our children being educated but to see them grow into being independent in their future. Monetary resources are the part that helps this vision to be realized. That is why we are so grateful for every Euro which gets contributed, yet also want to remind how important it is to keep supporting our beneficiaries by providing donations. Only together we can continue to make the world better and make this dream become reality.

    What our beneficiaries have to say

    Fabrice in front of his shopFabrice: „If One World Group was not there I don’t know what could be become of me. They paid all my secondary education which otherwise was impossible for me. Now they helped me with the capital and I am now the owner of electronic repair shop! God bless the one who first had the idea to start this program.“

    On behalf of all of us 84 children being supported, Laurette and Vanessa, the project managers, thank you!

    (Laurette Mushimiyimana and Vanessa Umuhoza are the staff of the Ecumenical One-World-Circle in Rwanda)

    Werbung