Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



… nun auch auf unsere Paten.

Es ist nur wenige Monate her, daß Paten aus Deutschland die Bildungspatenschaft für einen Jungen in Ruanda übernommen hatten.
Nun haben sie die Folgen der Corona-Maßnahmen eingeholt: sie mußten die Patenschaft aus wirtschaftlichen Gründen aufgeben. Als Inhaber eines kleinen mittelständischen Unternehmens sind sie, wie zahllose Kleinunternehmen in unserem Land, in Existenznot gekommen.

Können Sie sich vorstellen, liebe Leser, wie es den Menschen in Ländern wie Ruanda geht, wenn schon Menschen in unserem an sich reichen Land in Existenznot geraten?

Es bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung. In mehreren Artikeln bin ich schon darauf eingegangen.

Die Mitglieder des 1Welt-Kreises wünschen allen, die in unserem Land in Not geraten sind, daß sie alle nötige Hilfe erfahren – schnell, ausreichend und unbürokratisch!

Was wir nun für unser Projekt brauchen, sind Paten und Förderer!
Menschen, die offen und warmherzig sind und angesichts der akuten Notlage der ärmsten Familien und ihrer Kinder in Ruanda entschlossen handeln.

Fördern Sie bitte ein Kind mithilfe einer persönlichen Bildungspatenschaft oder wahlweise auch unser Projekt als Projektpate! Jede Hilfe wird dringend benötigt – zuallererst für das Kind, dessen Patenschaft jetzt wieder offen ist!

Laden Sie den Info-Handzettel herunter, nutzen Sie wahlweise unser Online-Formular oder rufen Sie uns an.



… now also on our sponsors.

It was only a few months ago that sponsors from Germany took over the educational sponsorship of a boy in Rwanda.
Now the consequences of the Corona measures have caught up with them: they had to give up the sponsorship for economic reasons. As owners of a small medium-sized business, they, like countless small businesses in our country, are on the verge of bankruptcy.

Can you, dear readers, imagine the challenges people in countries like Rwanda are facing when even people in our country, which is rich in itself, are struggling to make ends meet?

I don’t think it needs any further explanation. I have already mentioned this in several articles. See also this post.

The members of the 1World Circle wish all those who are in need in our country that they receive all the help they need – quickly, sufficiently and unbureaucratically!

What we need now for our project are sponsors and supporters!
People who are open and warm-hearted and who act decisively in view of the acute plight of the poorest families and their children in Rwanda.

Please sponsor a child with the help of a personal education sponsorship or alternatively also our project as a project sponsor! All help is urgently needed – first and foremost for the child whose sponsorship is now vacant again!

Download the information leaflet, use our online form or call us.

[ Translated with http://www.DeepL.com/Translator ]