Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Wir haben im Lauf der Jahre schon einige Herausforderungen bestanden. Doch die Corona-Pandemie stellt eine neue Dimension von Problemen für unsere Kinder und ihre Familien dar; und ebenso für unsere beiden Mitarbeiterinnen in Ruanda, die das Projekt in Kooperation mit dem 1Welt-Kreis leiten.

Wir starten deshalb einen Spendenaufruf und bitten Sie dringend und herzlich um Ihre Hilfe!

Worum geht es?

Unsere Mitarbeiterinnen wohnen in Butare im Süden des Landes und müssen die Patenkinder und ihre Familien regelmäßig besuchen, um ihnen adäquate Hilfe leisten zu können. Dazu benötigen sie dringend ein entsprechendes Fahrzeug, denn die Kinder und ihre Familien wohnen im ganzen Land verstreut.
Die Dringlichkeit der Anschaffung wird durch die aktuelle Situation erhöht, denn die Pandemie verschärft die allgemeine Lebenssituation der Familien drastisch. Die Eltern, die zumeist Tagelöhner sind, können durch die Einschränkungen nicht das nötige Geld für den täglichen Lebensunterhalt erarbeiten. Die Kinder, die normalerweise zur Schule gehen, und dort mit einer
Mahlzeit versorgt werden, sind nun zu Hause, und müssen zusätzlich ernährt werden. Damit ist Hunger vorprogrammiert.
Zur Linderung dieser Not haben wir jeder Familie unserer Patenkinder eine Sonderhilfe zur Beschaffung von Nahrungsmitteln gegeben.

Doch besonders besorgniserregend ist die Tatsache, daß diese gesamtgesellschaftliche Ausnahmesituation zur erhöhten Mißbrauchsgefahr für die ärmsten Kinder führt!
Vor wenigen Tagen erreichte uns die Nachricht, daß eines unserer jüngsten Patenmädchen im Kindergartenalter von einem 21jährigen Mann sexuell mißbraucht worden ist! Das ist alarmierend!
Unsere Mitarbeiterin ist dem Fall sofort nachgegangen und der Mann konnte inhaftiert werden. Das Mädchen hat glücklicherweise keinen schweren Schaden genommen und wurde sogleich im Krankenhaus behandelt und psychologisch betreut.
Würde es nicht durch unser Projekt betreut, wäre dieser Mißbrauchsfall vermutlich im Sande verlaufen. In diesem konkreten Fall wohnt das Mädchen mit seiner Großmutter in der Nähe unserer Mitarbeiterinnen. Was wäre aber geschehen, wenn das Kind weit weg und in einem abgelegenen Dorf gewohnt hätte?
Wir sehen es als unsere Verpflichtung an dafür Sorge zu tragen, daß unsere Mitarbeiterinnen die erforderlichen Mittel zur Verfügung haben, um eine effektive und sachgerechte Arbeit zum Wohle unserer Patenkinder und ihrer Familien leisten zu können. Deshalb erbitten wir jetzt Spenden zur Beschaffung eines gut erhaltenen gebrauchten Autos, denn unsere Mittel reichen dafür nicht aus. Wir benötigen ca 12.000 Euro.

Bitte unterstützen Sie uns finanziell. Kontoverbindung hier.
Jede Spende hilft, sie sei klein oder groß. Als Verwendungszweck bitte angeben: Spende PatRuanda Car.
Herzlichen Dank!


Over the years, we have already overcome a number of challenges. But the corona pandemic is creating a new dimension of problems for our children and their families; and also for our two staff members in Rwanda, who are leading the project in cooperation with the 1World-Group.

We are therefore launching an appeal for donations and ask you urgently and sincerely for your help!

What is it all about?

Our staff members live in Butare in the south of the country and have to visit the sponsored children and their families regularly in order to provide them with adequate help. They urgently need an appropriate vehicle for this purpose, as the children and their families are scattered all over the country.
The urgency of the acquisition is increased by the current situation, as the pandemic is drastically worsening the general living situation of the families. The parents, who are mostly day labourers, are not able to earn the necessary money for daily living due to the restrictions. The children, who normally go to school, and who are normally provided with a meal there, are now at home, and must be additionally fed. Hunger is thus preprogrammed.
In order to alleviate this need, we have given each family of our sponsored children special aid to obtain food.

But what is particularly worrying is the fact that this exceptional situation in society as a whole leads to an increased risk of abuse for the poorest children!
A few days ago we received the news that one of our youngest sponsored girls of kindergarten age had been sexually abused by a 21-year-old man! That is alarming!
Our staff immediately investigated the case and the man was arrested. Fortunately, the girl did not suffer any serious damage and was immediately treated in hospital and given psychological support.
If she would not have been cared for by our project, this abuse case would probably have come to nothing. In this specific case the girl lives with her grandmother near our staff. But what would have happened if the child had lived far away and in a remote village?
We see it as our duty to ensure that our employees have the necessary means at their disposal to carry out effective and appropriate work for the benefit of our sponsored children and their families. Therefore we are now asking for donations to buy a well-preserved used car, because our means are not sufficient for this. We need about 12.000 Euro.

Please support us financially. Account details here.
Every donation helps, be it small or large. Please state as reason for payment: Donation PatRuanda Car.
Thank you very much!

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)