Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Nein, es geht nicht um den Benzinverbrauch eines Autos, sondern um den „Kaffeeverbrauch“ von Autofahrern 🙂
Am 2. September 2017 fand die 9. „Rallye unter Freunden“ statt, die in Bad Frankenhausen startete. Und wieder waren Paten unseres Bildungsprojekts in Ruanda mit dabei.
Es ist inzwischen schon zu einer guten Tradition geworden, daß Herr Pickart diese Gelegenheit nutzt, um aus seinem Oldtimer heraus Kaffee zu verkaufen und den Erlös unserem Projekt zu spenden.

Wir freuen uns darüber sehr und sind für dieses Engagement sehr dankbar!

Und natürlich hoffen wir, daß sich diese Tradition fortsetzt und auch bei den Rallye-Teilnehmern Interesse für unsere Arbeit geweckt wird.
Denn vor uns liegen große Aufgaben. Wir werden langfristig mit einer lokalen Partner-Organisation in Ruanda zusammenarbeiten, und einen künftigen Projektbetreuer bezahlen müssen. Dafür benötigen wir „freie“ Spenden, wie die, welche durch fleißiges Kaffeetrinken bei der Rallye zusammenkam.

Allen, die mit ihrem Tässchen Kaffee dazu beigetragen haben, danken wir sehr herzlich, vor allem aber Herrn Pickart für sein treues Engagement – und empfehlen es, wie immer, zur Nachahmung!


No, it is not about the fuel consumption of a car, but about the „coffee consumption“ of car drivers 🙂
On September 2, 2017, the 9th „Rally of Friends“ took place, which started in Bad Frankenhausen. And again, sponsors of our educational project in Rwanda were part of it.
It has now become a good tradition that Mr Pickart takes this opportunity to sell coffee from his oldtimer car and donate the proceeds to our project.

We are very happy about this and are very grateful for this commitment!

And, of course, we hope that this tradition will continue and interest in our work will be aroused among the rally participants.
For we are facing great challenges. We will have to work with a local partner organization in Rwanda in the long term and have to pay a future project supervisor. For this, we need „free“ donations, like those, which came together through abundant drinking coffee at the rally.

We would like to thank all of those who have helped us with their cup of coffee, but especially Mr. Pickart for his loyal commitment – and recommend it, as always, to imitation!

[ Translation by online translator ]

Advertisements