Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

English below

D. Mauermann at the school in Herleshausen

D. Mauermann at the school in Herleshausen

Am 13. und 14. April weilte der freie Mitarbeiter des 1Welt-Kreises, Dietmar Mauermann, in Ruhla, der das Bildungsprogramm in Ruanda leitet. Er war für 3 Monate auf Heimaturlaub in Deutschland. Wir nutzten die Gelegenheit, mit ihm alle nötigen Fragen zu besprechen und erforderliche Beschlüsse zu fassen.
Dsc_7517Ferner fand ein Treffen mit einigen Paten statt, die in Ruhla und Umgebung wohnen. Sie erfuhren so aus erster Hand, wie es ihren Patenkindern geht und wie es um das Programm insgesamt bestellt ist.
Nachdem Herr Mauermann eine Präsentation in Wort und Bild geboten hatte, war Zeit zum Gespräch. Es hat sich erwiesen, wie wichtig und erfolgreich das Projekt mittlerweile ist, und wir sind guter Zuversicht, daß wir auch weiterhin Spender und Förderer finden. Der Bedarf ist jedenfalls riesig.
Mr Anderson, a member of 1World-Group, gives a short introduction

Mr Anderson, a member of 1World-Group, gives a short introduction

Ein besonderes Ereignis war jedoch auch noch der Besuch von Herrn Mauermann und zwei Mitgliedern des 1Welt-Kreises an der Südringgauschule in Herleshausen, wo sie das Projekt einer 7. und einer 9. Klasse vorstellen konnten, nachdem im Februar bereits eine Präsentation vor Lehrern an derselben Schule stattgefunden hatte.
Wir hoffen, mit der Schule einen neuen Partner zu gewinnen, der das Bildungsprogramm kontinuierlich unterstützt. Denn eine solche Partnerschaft trägt natürlich auch zum gegenseitigen Verständnis und zu einem gelingenden Zusammenleben auf unserer einen Erde bei. Und für Schüler ist es eine wichtige Erfahrung, zu hören und zu sehen, wie ihre Altersgenossen in anderen Ländern leben.

English

Meeting with foster parents

Meeting with foster parents

On 13 and 14 April, the freelancer of 1World-circle, Dietmar Mauermann stayed in Ruhla, who heads the education program in Rwanda. He was for 3 months on home leave in Germany. We took the opportunity to discuss with him all the necessary questions and to take necessary decisions.
Furthermore, a meeting was held with some foster parents who live in and around Ruhla. So, they learned firsthand about the living and learning situation of their foster children and how the program is running.
After Mr. Mauermann had offered a presentation in words and pictures, time for discussion had come. It has been shown how important and successful the project is now, and we are confident, that we find more donors and sponsors. The need is certainly huge.
Dsc_7535However, a special event was also the visit of Mr. Mauermann and two members of the 1World-circle at the Suedringgauschule in Herleshausen, where they were able to present the project to a 7th and a 9th grade after in February already a presentation to teachers at the same school had occurred.
We hope that the school will continuously support the education program as a partner of the 1World-Group. For such a partnership certainly can contribute to a mutual understanding and to a successful co-existence on our one earth. And for students, it is an important experience, to hear and see how their peers live in other countries.

Advertisements